Erdgas kommt aus der Gasleitung, Flüssiggas dagegen aus einer Gasflasche oder einem Gastank.

Gasherde kann man nicht nur mit Erdgas betreiben. Auch ein Kochen mit Propangas (Flüssiggas) ist bei Herden möglich. Einen gewöhnlichen Erdgasherd auf Propangas umrüsten, wie das geht und was das kostet, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Umrüstung eines Erdgasherds
Die für Erdgas ausgelegten Brenndüsen können für Flüssiggas nicht verwendet werden. Eine Umrüstung auf Flüssiggas erfolgt ganz einfach durch den Austausch der Brenndüsen.

Schritt 1:  Welche Brenndüsen habe ich?
Drehen Sie die Düsen aus dem Kochfeld oder Gasherd, und messen Sie  den Durchmesser des Drahtes mit einem Messschieber. Dieser muss 6mm sein (M6).

Tip! Erstellen Sie eine Skizze/Karte, in der Sie genau festlegen, wo sich welche Düsen in welcher Größe befanden.

Schritt 2: Welche Größe Brenndüse habe ich?
Auf jeder der Brenndüsen ist ein Durchmesser graviert. Diese Gravur befindet sich auf der Oberseite oder an einer der Seiten der Brenndüse. Notieren Sie neben der Lage auch die Größen der jeweiligen Brenndüsen auf Ihrer Skizze.

Größen können um einige Punkte abweichen. Wählen Sie dann die Nächstliegende Größe.

Ein Beispiel für Abweichungen:

Der Ø Ihrer Erdgasdüse ist:
– Ø 95 = wählen Sie Düsengröße Ø 92
– Ø 123 = Ø 130
– Ø 78 = Ø 72

Schritt 3: Die richtige Düse wählen und einfach bestellen!
Auf dem Foto nach dem richtigen Ø der Düse suchen, der Ihrer Erdgasdüse am nächsten liegt, und die Tabelle gibt Ihnen die passende Flüssiggas-Düse und auch direkt die richtige Bestellnummer an. Notieren Sie auch die Bestellnummer beginnend mit FT0.. auf Ihrer Skizze.
– Ersatzdüse für Propan Düsengröße Ø 72, wählen Sie Artikel FT009
– Ersatzdüse für Erdgas Düsengröße Ø 72, wählen Sie Artikel FT016